Projekt

Im Rahmen des Projekts „Integration Schiene“ unterstützen die Partner sich gegenseitig nach ihren Möglichkeiten. Dadurch folgt der Erkenntnis, dass die Integration der zu uns geflüchteten Menschen gesellschaftlich geboten und unternehmerisch erwünscht ist, eine praktische Umsetzung.

Die durch die Partner bereit gestellten Angebote umfassen u.a.:

  • Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen
  • Qualifizierungsmaßnahmen
  • ein Patenprogramm auf ehrenamtlicher Basis
  • unterstützende Maßnahmen in den Bereichen Gesundheit, Sport und Freizeit

Das Team von „Integration Schiene“ übernimmt dabei folgende Aufgaben:

  • Beratung und Begleitung bei Einzelprojekten
  • Erstellen von Arbeitshilfen für Personalverantwortliche
  • Beratung und Information in rechtlichen Fragen
  • Beratung und Information zu interkulturellen Themen
  • Analyse und Dokumentation der laufenden Aktivitäten in Deutschland im Bereich Flüchtlinge und Arbeitsmarkt
  • Sammeln von Informationen zu Förderangeboten
  • Kontakte zu politischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Organisationen, Trägern und Institutionen
  • Aufbau und Pflege einer virtuellen Datenbank und Kommunikationsplattform für die Eisenbahnbranche

Die Initiative steht weiteren Teilnehmern aus der Bahnbranche offen.

ZukunftPlus e.V.

„ZukunftPlus e.V. geht, als ein verantwortungsvolles Sozialunternehmen, gemeinsam mit Menschen in berufsbiographischen Umbruchsituationen zukunftsweisende Wege! Damit sich Geflüchtete in die Gesellschaft integrieren können, werden vor allem direkte, unkomplizierte Mittel benötigt. Wir gestalten daher mit den Geflüchteten gemeinsam Ihre Chancen und begleiten Sie auf dem Weg einen Abschluss zu erhalten, ein Praktikum zu absolvieren, einen Sprachkurs zu besuchen, oder eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle zu finden. Wir entwickeln in Gesprächen und Aktionen gemeinsam zukunftsweisende Perspektiven!“

Christoph Seese, Geschäftsführer ZukunftPlus e.V.